Minuuk, Windischeschenbach

Minuuk wurde von Hanna, Michl und Amelie, gegründet. Zwei kreative Ingenieure und eine Designerin. Ihr Anspruch an Design ist anders, ungewöhnlich und langlebig. Minuuk denkt Möbel neu und doch so bodenständig, dass sie das Zeug haben für Generationen bleiben zu können. Nur so kann ihrer Meinung nach Nachhaltigkeit ehrlich gemeint sein.

Minuuk verwenden ausschließlich Vollholz als Material. Dadurch wird das Design natürlich beeinflusst. Das Holz veredelt Minuuk je nach Holzart mit farblosem oder weiß pigmentiertem Bio-Öl.

Minuuk ist sich zudem der Verantwortung, die wir haben, bewusst. Seit 2018 investieren Minuuk 10% ihres Gewinns in europäische Waldprojekte. Zudem verwenden Minuuk, wenn möglich, gebrauchte Kartons oder beziehen diese bei nachhaltigen Verpackungsherstellern und verzichten komplett auf Plastik.

NORDANS: Wie seid ihr darauf gekommen Minuuk ins Leben zu rufen? Wie kam Euch die Idee?

Minuuk: Wir hatten schon immer Freude daran unsere eigenen Möbel zu entwickeln und gestalten. Als Kinder und Jugendliche konnten wir das in den Werkstätten unserer Väter machen. Auch später während des Studiums blieb die Freude daran und wir dachten, dass vielleicht noch andere Leute da draußen Gefallen an unseren Möbeln haben könnten. So haben wir es ausprobiert. Letztendlich ist Minuuk für uns ein Ventil für die ganzen Ideen in unseren Köpfen.

NORDANS: Wo produziert Minuuk bzw. lässt Minuuk produzieren? Was bedeutet Produktion
unter „fairen Bedingungen“ für Minuuk für den Fall dass ihr produzieren lasst?

Minuuk: Die Produktion ist bei uns aufgeteilt. Manche der Möbelstücke produzieren wir selbst und manche lassen wir bei Schreinern, die wir persönlich kennen und im Nachbarort sind produzieren.
Faire Bedingungen heißt für uns ganz klar, dass beide Partien, als der Schreiner und wir, gleich viel an den Produkten verdienen. Denn wir sind auf ihn angewiesen und der Schreiner auf uns. Jeder trägt also seinen Teil dazu bei. Die beiden Schreinereien sind außerdem so klein, dass wir wissen, den Mitarbeitern geht es gut und es wird alles vor Ort produziert.

Video: Minuuk

NORDANS: Welche Materialien werden bei Minuuk verwendet? Und wo kommen die Materialien her?

Minuuk: Wir verwenden ausschließlich Vollholz und nur europäische Holzarten. Wenn wir das Holz behandeln verwenden wir Bio-Öle bzw. Bio-Lasuren von Auro. Wenn möglich verzichten wir auf metallische Verbindungen und setzen dafür Holzverbindungen ein.

NORDANS: Was ist das Konzept von Minuuk, welche Werte stecken dahinter und was bedeutet für Dich das Thema Nachhaltigkeit?

Minuuk: Das Thema Nachhaltigkeit beziehen wir zum einen auf das Design als auch auf die Produktion und auf den Weg des Produktes zum Kunden. Genauer beschreiben wir es gerne so:

Unser Design

Anders, ungewöhnlich und langlebig. Was sich zunächst wie ein Widerspruch anhört muss keiner sein. Wir denken Möbel neu und doch so bodenständig, dass sie das Zeug haben für Generationen bleiben zu können.
Nur so kann Nachhaltigkeit ehrlich gemeint sein.
Wir verwenden ausschließlich Vollholz als Material. Dadurch wird unser Design natürlich auch beeinflusst. Die Kunst dabei ist es, das Vollholz so einzusetzen, dass es entgegen aller Vorurteile, stilvoll und modern aussieht.

Unsere Werte

Wir wollen die Möglichkeit bieten, auch beim Möbelkauf auf Nachhaltigkeit und ökologische Umsetzung achten zu können. Unserer Gesundheit und Erde zuliebe. Denn irgendwann muss der Wahnsinn aufhören. Wir produzieren daher höchste Qualität und nur auf Nachfrage. Dafür sind längere Lieferzeiten notwendig.
Bei uns steht nicht die Gewinnmaximierung im Vordergrund, sondern der Spaß und die Überzeugung an der Arbeit.
Auch wenn es widersprüchlich klingt wollen wir mit unseren Möbeln der Konsumgesellschaft entgegenwirken. Unsere Kunden ermutigen, sich einmal für ein hochwertiges, langlebiges und schönes Möbel zu entscheiden. Sich davon frei zu machen, ständig Neues zu brauchen.
Das ist zwar kein nachhaltiges Unternehmenskonzept aber eines das wir mit unseren Werten vereinen können.

Der Versand

Ein Onlineshop hört nicht beim Produkt auf, auch der Versand spielt beim Thema Nachhaltigkeit eine Rolle. Wir verwenden, wenn möglich, gebrauchte Kartons oder beziehen diese bei nachhaltigen Verpackungsherstellern. Wir verzichten komplett auf Plastik.
Uns ist wichtig, dass die Verpackungsmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen und daher komplett biologisch abbaubar und kompostierbar sind oder wiederverwendet werden können. Auch wenn dies manchmal in deren Herstellung ein etwas höherer Energiebedarf bedeutet. Außerdem begrenzen wir unseren Versand auf Deutschland, Österreich und die Schweiz. So wird die Regionalität nicht allzu weit gedehnt und die Transportwege sind überschaubar.

NORDANS: Was sind Eure Visionen für die Zukunft für Minuuk und die nächsten Schritte? Wird die Produktpalette erweitert werden?

Minuuk: Diese Frage müssen wir zum jetzigen Zeitpunkt vorsichtig beantworten. Bei uns gibt und gab es dieses Jahr wieder Familienzuwachs und da läuft dann plötzlich doch vieles anders als geplant. Für die Zukunft wollen wir Minuuk aber natürlich weiterentwickeln und auch neue Produkte marktreif bekommen. Wir sind gespannt welchen Schritt wir hier mit NORDANS gehen können.

Nachhaltigkeitskriterien, die von Minuuk erfüllt werden:

x natürliche Materialien aus ressourcenschonendem Anbau
x made in Germany
x recyclebar und entsorgungsgerecht
x schadstoffreduzierte Herstellung (während der Produktion entstehen bei Minuuk keine Schadstoffe)
x minimalistisches und zeitloses nordisches Design
x faire Arbeitsbedingungen
x materialschonende Produktion
x Langlebigkeit

You may also like

Post a Comment

Your email address will not be published.

NORDANS COMMUNITYMelde dich jetzt an!

Hier gibt’s die besten Tipps fürs ein bewusstes Leben, News aus der NORDANS Community, Rabatte und alles, was wir lieben.

Einfach hier eintragen: